Cannelloni

Cannelloni sind eine Pastaspezialität, bei denen es sich um große Röhrennudeln aus Hartweizen handelt. Die Röhren bestehen aus Teigplatten, die aufgerollt werden und meist mit Ragú alla bolognese serviert werden. Hierbei handelt es sich um eine Füllung, die ursprünglich aus dem norditalienischen Bologna stammt und aus Hackfleisch vom Rind zubereitet wird. Hinzu kommen fein gehackte Zwiebeln und Mohrrüben sowie Sellerie und Speck.

Auch Rotwein, Tomaten oder als Alternative Tomatenmark sind Bestandteil der Füllung der Cannelloni. Diese Mischung kann man auch wunderbar für die Herstellung einer Lasagne hernehmen. Neben dem Rinderhackfleisch wird häufig auch eine Mischung aus Rind und Schwein hergenommen und auch Füllungen mit Geflügelleber sind in Italien durchaus üblich. Im Laufe der Jahre haben sich viele Abwandlungen der Füllung ergeben, sodass sie neben Fleisch auch mit verschiedenen Gemüsesorten, Käse oder Fisch gefüllt werden können.

Traditionell wird die jeweilige Füllung in die ungekochten Röhrennudeln gegeben und in einer Auflaufform im Ofen mit Käse überbacken. Die Röhrennudeln kann man fertig kaufen, man kann auch selbst einen Nudelteig herstellen und diesen dann zu Röhren formen. Neben der klassischen Zubereitung als Auflauf, kann man Cannelloni auch frittieren. Hierzu muss man die Enden gut verschließen, weshalb es sich anbietet, den Nudelteig selbst zu machen.