Zutaten

Auf dieser Seite finden Sie die Zutaten zu unseren Pasta-Rezepten. Ausführliche Beschreibungen und Fotos bringen Ihnen die Zutaten näher und beantworten Fragen wie: „Wo kommt das Produkt her?“, „Zu welcher Jahreszeit ist es erhältlich?“ oder „Worauf sollte man beim Kauf achten?“ Auch informieren die einzelnen Unterseiten über die Geschichte der Zutat und geben Tipps zum eigenen Anbau.

Fisch & Meeresfrüchte

Fische und Meeresfrüchte sind beliebte Elemente der italienischen Küche. Da es sich dabei um gesunde Bestandteile handelt, ist der Konsum von Fisch und Meeresfrüchten sehr hoch im Kurs.

Fleischsorten

Auch Fleisch bildet einen wesentlichen Bestandteil der italienischen Küche. Ein bekanntes italienisches Gericht mit Fleisch ist zum Beispiel „im Ofen gebratenes Lamm“.

Gemüse

Bei Gemüse handelt es sich um Früchte, Knollen, Stängel, Wurzeln oder Blätter von Pflanzen. Diese essbaren Pflanzenteile stellen die Grundkost in der Ernährung dar, weil sie reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind.

Käse

Seinen Ursprung hat Käse in der Steinzeit, in der Jäger im Magen erbeuteter Wiederkäuer weißliche Klumpen entdeckten. Der aus Milch fermentierte Labquark, welcher gefunden wurde, ist die Basis von Käse.

Kräuter und Gewürze

Obwohl auch Küchenkräuter zu den Gewürzen zählen, wird häufig von „Kräutern und Gewürzen“ gesprochen. Dieser Begriff existiert zur Unterscheidung von Gewürzen, die aus Samen, Früchten, Rinde oder Wurzeln hergestellt werden.

Nudelsorten

Pasta ist der italienische Begriff für Teig und der unmittelbare Bestandteil unserer Seite. Inzwischen überfluten etliche Nudelsorten den Markt und sind in den verschiedensten Formen und Größen zu haben.

Nüsse und Kerne

Aus botanischer Sicht sind Nüsse nur dann Nüsse, wenn alle drei Schichten der Fruchtwand miteinander verholzt sind und nur einen einzigen Samenkern umschließen. Allerdings wird genau dieser Kern branchenüblich als Nuss angeboten.