pastaweb.de

Erster italienischer Nudelhersteller wagt sich an die Börse

Das Familienunternehmen Pastificio Di Martino Gaetano möchte bis zum Jahr 2020 einen jährlichen Umsatz von 250 Millionen Euro erreichen.

Das Familienunternehmen Pastificio Di Martino Gaetano aus Neapel ist der erste Nudelhersteller aus Italien, der künftig an der Börse vertreten sein wird.

Pastificio Di Martino Gaetano ist vor allem für seine renommierten Antonio-Amato-Nudeln bekannt und möchte nach einem Umsatz von 165 Millionen Euro im Vorjahr seinen Wachstumskurs weiter verstärken. Bis zum Jahr 2020 soll ein Umsatz von 250 Millionen Euro erreicht werden.

Hier zu will man nach Einstieg eines Private-Equity-Unternehmens mit einem Anteil von 40 Prozent an der Börse vertreten sein. Kräftige Zuwachsraten hat das Unternehmen, das sein Geschäft in den letzten zwanzig Jahren fast verzwanzigfachen konnte, vor allem in Spanien und Nordamerika zu verzeichnen. So beliefert Gaetano zum Beispiel Coop, Wal-Mart und Tesco.