pastaweb.de

Einfach und genial: Einhornpasta

2017 steht ganz im Zeichen des Einhorns. Man findet es überall, ganz gleich ob im Spielzeugregal, auf Kleidung, Accessoires oder sogar auf Alltagsprodukten, wie Toilettenpapier. Theindiegokitchen hat nun auch ganz normaler Pasta das gewisse Extra verliehen. Einfach magisch.

Dank theindiegokitchen.com ist die Einhorn-Pasta derzeit – im wahrsten Sinne – in aller Munde. Foto: theindiegokitchen.com

Die Idee von A. J., dem Mann hinter Theindiegokitchen, ist eigentlich simpel. Alles was man dafür braucht sind Pasta (klar!), Rotkohl und Zitronensaft. Der Rotkohl wird klein geschnitten und etwa fünf Minuten gekocht, wodurch sich das Wasser blau verfärbt. Jetzt kommt die Pasta ins kochende Wasser und nimmt die blaue Farbe an. Umso länger die Nudeln im Kochwasser verbleiben, umso intensiver die Farbe.

Was ein richtiges Einhorn sein will, benötigt aber natürlich auch noch ein wenig Pink. Hier kommt der Zitronensaft ins Spiel. Auf die Pasta geträufelt, verfärben sich die blauen Nudeln rosa. Die Einhornpasta kann dann z. B. im Nudelsalat oder mit Gemüse genossen werden.

Gesund, simpel und auf jeden Fall ein echter Hingucker.