Creme Double – Für die Momente, wenn Sahne einfach nicht genug ist

Der Name kommt nicht aus dem Deutschen, aber man kann ihn trotzdem verstehen. Bei „Creme Double“, so legt es die Bezeichnung nahe, handelt es sich um „doppelte Sahne“. Aber was ist dabei doppelt? Der Fettgehalt etwa? Oder die Kalorien?

Crème double wird zur Verfeinerung von vielen italienischen Gerichten wie Saucen, Desserts und Suppen verwendet.

Crème double wird zur Verfeinerung von vielen italienischen Gerichten wie Saucen, Desserts und Suppen verwendet.

Ganz so schlimm ist es zum Glück nicht. Creme Double ist zwar eindeutig reichhaltiger als einfache Sahne, das „doppelt“ bezieht sich aber auf die Konsistenz. Mit anderen Worten, Creme Double ist doppelt so dickflüssig wie Sahne. Aber Vorsicht, das heißt nicht, dass dieses luxuriöse Milchprodukt ein Schlankmacher wäre. Ganz im Gegenteil, es schlägt pro 100 Gramm mit stattlichen 400 Kalorien zu Buche. Zum Trost bietet sie dafür aber auch besonders viel Eiweiß und Kalzium. Dennoch, Creme Double sollte in der Küche das bleiben, als was sie gedacht ist: Eine leckere Zutat für besondere Gerichte. Für den Dauergebrauch in der Alltagsküche sollte man dagegen auf leichtere Varianten zurückgreifen.

Worauf sollte man beim Kauf von Creme Double achten?

Während die Franzosen schon seit Jahrhunderten Creme Double verwenden, ist die reiche Sahne in Deutschland erst seit einigen Jahrzehnten auf dem Markt. Kulinarisch gesehen hinken die Deutschen damit ausgerechnet den Engländern nach, deren Küche nach wie vor nicht den besten Ruf hat. Creme double aber wird als „double cream“ gern auf der Insel verwendet und ist dort in jedem Supermarkt zu haben. Auch bei uns gibt es keinerlei Beschaffungsprobleme. Wer auf seine Linie achtet oder reichhaltiges Essen nicht so gut verträgt, der sollte den Fettgehalt im Auge behalten. Die üppigsten Sorten weisen ihn mit 55 Prozent aus, es geht aber ohne Geschmacksverlust durchaus auch leichter. Apropos Geschmack. Creme Double schmeckt ganz leicht, ganz zart säuerlich. Das liegt daran, dass sie mit Milchsäurebakterien versetzt ist. Dadurch ist sie bekömmlicher. Creme Double hat keine Saison, sie ist zwölf Monate im Jahr zu haben und wird daheim aufbewahrt, wie man es von Sahne gewohnt ist. Die Creme gehört also in den Kühlschrank und sollte nach dem Anbruch schnell verbraucht werden.

Wie wird Creme Double verwendet?

Creme Double ist die luxuriöse Variante der Sahne. Da sie sich allerdings nicht so steif schlagen lässt wie ihre schlankere Verwandte, wird sie in flüssiger Form zu Kuchen und Torten genossen. Ein flaches, noch warmes Stück Apfeltorte mit ein, zwei Esslöffeln Creme Double gekrönt, ist für viele Franzosen der Desserthimmel schlechthin. Creme double lässt sich aber auch herzhaft einsetzen. Ob man damit nun Soßen verfeinert, Salatdressings zaubert oder Suppen abbindet, bleibt allein dem persönlichen Geschmack überlassen. Möglich ist das jedenfalls alles.

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp

Wer heiße Speisen verfeinern möchte, ist mit Creme Double besser beraten als mit Sahne. Creme Double wird nämlich selbst bei starker Hitze nicht gerinnen.