Weine aus Italien

Was wäre ein italienisches Essen ohne Wein? Die Auwahl ist groß, aber nicht jeder Wein passt zu jedem Gericht. Für Unentschlossene hier eine kleine Auswahl der bekanntesten und beliebtesten Weine.

Vor allem aufgrund der enormen klimatischen Unterschiede innerhalb Italiens haben die verschiedenen Weine des Landes eine große Reichweite des Geschmacks.

Vor allem aufgrund der enormen klimatischen Unterschiede innerhalb Italiens haben die verschiedenen Weine des Landes eine große Reichweite des Geschmacks.

Weißweine

Pinot Grigio würzig und spritzig; passt gut zu Pasta, Risotto und hellem Fleisch; kommt aus dem Friaul oder Trentino. Pinot Bianco feinfruchtig; schmeckt besonders zu Fisch; ebenfalls aus dem Friaul und Trentino. Soave classico leicht, fruchtig und erfrischend; ideal zu Fisch, Meeresfrüchten und Salat; kommt aus Venetien. Frascati süffig, fruchtig und mild, hat eine strohgelbe Farbe; es gibt ihn von trocken bis süßlich; trocken passt er gut zu Geflügel und Fisch, lieblich ist er ein idealer Dessertwein; kommt aus dem gleichnamigen Ort im Latium. Orvieto blumig und rund, leicht trinkbar, ein idealer Sommerwein; passt zu jedem italienischen Essen, besonders aber zu Antipasti, Früchten und Desserts; kommt aus dem gleichnamigen Ort in Umbrien. Galestro leicht und spritzig; ideal als Aperitif und zu Gemüse; kommt aus der Toskana. Gavi kräftig-fruchtig und elegant; schmeckt besonders zu Antipasti, Geflügel und Pasta; kommt aus dem Piemont. Trebbiano süffig und leicht; passt zu fast allem, besonders jedoch zu Pasta und Pizza; kommt aus Norditalien. Vernaccia di San Gimignano frisch und süffig mit einem feinen nussigen Aroma; lecker zu Antipasti und Fisch; kommt aus der südlichen Toskana. Chardonnay säurearm und fruchtig; ideal zu Fisch und Geflügel; kommt aus Südtirol, Trentino und dem Friaul. Verdicchio dei Castelli di Jesi sehr trocken und würzig, hat eine strohgelbe Farbe; passt gut zu Meeresfrüchten und Fisch; kommt aus den Marken.

Rotweine

Chianti harmonisch trocken und fruchtig; sehr lecker zu gebratenem Fleisch und Pasta mit kräftigen Saucen; kommt aus der Toskana. Darf sich classico nennen, wenn er aus dem Gebiet zwischen Florenz und Siena kommt. Lambrusco trocken bis lieblich, leicht schäumend; gut zu würzigen Pastagerichten, Lasagne, Ragouts und Pizza; kommt aus der Emilia Romagna. Barolo schwer, samtig und leicht bitter-herb; ideal zu dunklem Fleisch, Wild und Käse; kommt aus dem Piemont und sollte nicht zu jung getrunken werden. Bardolino leicht und frisch, etwas bitter; gut zu Pasta, Risotto, hellem Fleisch und Kaninchen; kommt aus Venetien und ist benannt nach einem Ort am Gardasee. Cabernet sehr vielfältiges Aroma; schmeckt gut zu Fleisch und Wild; kommt aus Südtirol. Merlot vollmundig und schwer; passt zu dunklem Fleisch und Käse; kommt aus Norditalien. Montepulciano d’Abruzzo kräftig und fruchtig; ideal zu gut gewürztem Lamm; kommt aus den Abruzzen. Barbaresco samtig-elegant und gehaltvoll; lecker zu Wurst, Schinken und Wild; kommt aus dem Piemont und sollte (wie der Barolo) nicht zu jung getrunken werden. Barbera d’Alba herzhaft und fruchtig mit frischem Duft, hat eine rubinrote Farbe; passt zu Pasta mit kräftigen Saucen und würzigem Käse; kommt aus dem Piemont. Marzemino sehr würzig; gut zu Pizza, Polenta und Wild; kommt aus dem Trentino. Dolcetto blumig und weich; schmeckt sehr gut zu Antipasti und Pasta; kommt aus dem Piemont. Brunello di Montalcino samtig-rassig und kraftvoll; ideal zu gebratenem Fleisch und Wild sowie Käse; kommt aus der südlichen Toskana und sollte mindestens 5 Jahre alt sein. Kalterer See leicht und weich; ein idealer Sommerwein; passt gut zu hellem Fleisch und Gemüsegerichten; kommt aus Südtirol und ist dem Trollinger aus Württemberg ähnlich, da beide aus der gleichen Traube gekeltert werden.

Begriffserklärungen

vino classico = Wein aus einer bestimmten Ursprungsregion vino scelto = Auslese vino dolce = sehr süßer Wein vino amabile = lieblicher Wein vino secco = trockener Wein vino superiore = länger gereifter Wein DOC = Denominazione di origine controllata, Weine aus kontrollierter Herkunft eines Jahrgangs. Nicht nur das Anbaugebiet und die Sorte sind festgelegt, sondern auch die Trauben-Qualität, Anbau und Ernte, Verarbeitung und Lagerung sowie Alkohol- und Säuregehalt DOCG = nach gehobenen DOC-Bedingungen zusätzlich geprüfte Spitzenweine IGT = Weine aus bestimmten Regionen eines Jahrgangs VDT = Vino da Tavola, Tisch- oder Tafelweine ohne Herkunft und Jahrgang