Pasta selbermachen

Nudelteig selber machen ist gar nicht so schwer, wobei es hilfreich ist, eine Nudelmaschine zur Verfügung zu haben, denn so lässt sich der Teig wesentlich einfacher verarbeiten. Nudelteig lässt sich sehr schwer kneten und selbst so manche Küchenmaschine gibt angesichts der Teigmasse schnell auf.

Alternativ ist Muskelkraft gefragt, was aber auf Dauer schnell an den Kräften zerrt und den Spaß an den selbstgemachten Nudeln nimmt. Die Nudelmaschine nimmt einem die Arbeit insofern ab, also dass nach dem Zusammenmischen der Zutaten und dem Kneten des Teigs in mehreren Durchgängen in der Maschine flach gewalzt wird. Erst wenn der Teig mehrere Male durch die Nudelmaschine gewalzt wurde, wird er in die gewünschte Form geschnitten. Dafür kann man hier seiner Phantasie freien Lauf lassen und nicht nur den Teig mit Lebensmittelfarbe bunt gestalten, sondern auch die schönsten Formen schneiden oder lecker gefüllte Teigtaschen fabrizieren.

Um Nudelteig selber machen zu können benötigt man nicht mehr als 250g Mehl und drei Eier. Eine solche Menge reicht für drei Portionen aus. Die Zutaten werden einfach zu einem geschmeidigen Teig verknetet und wie beschrieben in der Nudelmaschine bearbeitet. Salz und Wasser ist nicht erforderlich, denn Salz kommt durch das Kochen hinzu und Wasser würden den Teig verkleben.